Zusammenhänge der Module - Verkauf

Zusammenhänge der Module

Verkauf

Die 3S ERP-Module unserer Software sind teilweise branchenspezifisch. Das bedeutet, dass die Funktionalitäten je nach Branche geringfügig abweichend sein kann. Hier können Sie sich über die 3S Branchenpakete informieren.

Hier geht es zu der Beschreibung unserer ERP-Module für den Einkauf und Verkauf.

Informieren Sie sich auch über das 3S ERP-Modul Auftragsbearbeitung, welches wir hier beschreiben.

Anfragen und Angebote

Wenn ein Kunde eine Anfrage stellt, kann diese in der 3S Software erfasst werden. Dies ist dann nützlich, wenn es sich nicht um Handelsware handelt, bei der sofort ein Angebot erstellt werden könnte.

Durch Erfassung einer Kundenanfrage stellen Sie sicher, dass diese nicht vergessen werden kann. Sobald Sie in der Lage sind, ein Angebot zu erstellen, kann aus der Kundenanfrage ein Angebot werden. Anfragen und Angebote benutzen den Kundenstamm, den Artikelstamm, evtl. auch die Produktion / Disposition um eine frühestmögliche Lieferzeit
zu ermitteln sowie den Mitarbeiterstamm.

Kalkulation

Um ein Angebot aus einer Kundenanfrage zu erstellen, oder um den Preis für ein Serienteil ermitteln zu können, sollten Sie die Kalkulation benutzten. Hier fließen Einkaufs- oder Fertigungskosten von Komponenten, Stücklisten oder Einzelteile ein. Zusätzlich werden Arbeitszeiten, Maschinenzeiten oder Kosten für Fremdfertigungen berücksichtigt.

Auch Zusatzkosten wie Rüstkosten, Programmkosten oder Versand- und Verpackungskosten werden mit kalkuliert. Wir tun alles dafür, um Ihnen die Preisermittlung so einfach und übersichtlich wie möglich zu machen. Jede Kalkulation kann gespeichert werden und wenn Sie wollen zusätzlich einem Projekt zugeordnet werden.

Die Kalkulation greift auf Artikelstamm, Staffelpreise, Stücklisten/Komponenten, Einkaufspreise, Einkaufsstaffelpreise, Rahmenaufträge für Rahmenbestellungen, Arbeitsgänge, Arbeitsplätze, Fremdarbeitsgänge, Zusatzkosten, Mitarbeiter und Angebote von Lieferanten zu.

Aufträge

Hier handelt es sich um einen Kundenauftrag, den Sie mit einer Auftragsbestätigung fixieren. Der Auftrag benutzt vorwiegend den Kundenstamm und den Artikelstamm.

Lieferscheine

Zum Drucken der Lieferscheine haben Sie mehrere Möglichkeiten, die im Firmenstamm definiert sind. Sie können entweder einen Lieferschein drucken und anhand des Lieferscheins die Ware versenden bzw. eine Packliste generieren.

Eine andere Alternative ist es, dass ein gedruckter Lieferschein nach dem Packen vorerst zurückgemeldet werden muss.

Dies ist dann sinnvoll, wenn nicht sichergestellt werden kann, dass alles was auf dem Lieferschein steht auch wirklich versendet werden kann. In diesem Fall würden die Lagerabbuchungen und auch alle nachfolgenden Vorgänge die tatsächlich zurückgemeldete Menge des Lieferscheins berücksichtigen.

Rechnungen/Gutschriften

Eine Rechnung oder Gutschrift können Sie entweder von Hand erfassen und drucken, oder aus den gedruckten bzw. rückgemeldeten Lieferscheinen automatisch erstellen lassen. Die automatische Erstellung mit Rechnungen generieren ist abhängig von Werten, welche im Kundenstamm eingestellt sind. Diese Einstellung beeinflusst, wie Rechnungen für diesen Kunden zusammengefasst werden.

Periodische Rechnungen

Periodische Rechnungen benutzten Sie, wenn Sie das Billing System einsetzen. Sie können hiermit periodische Werte berechnen oder mit automatischen periodischen Abschlägen berechnen.

Rahmenaufträge

Einen Rahmenauftrag legen Sie an, wenn Sie eine definierte Menge über einen bestimmten Zeitraum verkaufen können. Rahmenaufträge sollten Sie nutzen, wenn die Abruftermine bei Auftragserstellung noch nicht feststehen. Wenn diese bei Auftragserstellung bereits vorliegen, können Sie besser einen Auftrag mit Abrufterminen eingeben, dadurch kann die 3S Software Ihre Aufträge auch terminlich disponieren.

Stapeldruck

Mit Stapeldruck können Sie alle noch nicht gedruckten Vorgänge automatisch drucken lassen oder eine Reihe von Vorgängen wiederholt drucken. Eine gängige Anwendung für Stapeldruck ist, wenn Sie Rechnungen aus Lieferscheinen generieren lassen und danach diese Rechnungen komplett mit Stapeldruck drucken lassen.

Billing Statistiken

Wenn Sie das Billing Modul einsetzten, können Sie hier diverse Statistiken aufrufen. Mehr dazu in der Anleitung für das Billing-Modul.

Provisionen

Provisionen können eine sehr komplexe Abrechnungslogik haben. Generell haben wir festgestellt: je älter ein Unternehmen, desto komplexer sind die Provisionsberechnungen.

Die 3S Software verfügt über eine sehr komplexe Provisionsabrechnung, in der sehr viel mehr abgebildet werden kann, als es bei den meisten anderen Programmen dieser Preisklasse möglich ist. Die Provisionsberechnung ist abhängig vom Vertreterstamm, der Vertreterprovisionsgruppe, Anzahl der Vertreter, von zugeordneten Gebieten und Regionen, von Artikeln, Artikelgruppen oder Produktgruppen.

Statistiken

Sie können mit der 3S Software Statistiken über alle, im System befindlichen Daten generieren. Daher sollte kein Wunsch offen bleiben. Natürlich können wir nicht im Voraus wissen, welche Statistiken Sie benötigen. Diese können mit minimalem Aufwand ganz nach Ihren Wünschen für Sie erstellt werden. Wenn Sie sich damit beschäftigen, können Sie die Statistiken auch selber erstellen.

So oder so haben wir der 3S Software eine Reihe von Statistiken beigefügt, die Sie nutzen oder nach Ihren Bedürfnissen anpassen können.

Warengruppenstatistiken

generiert Statistiken über Warengruppen. Das bedeutet: wie viel Umsatz wurde mit den einzelnen Warengruppen gemacht und wie oft wurden Artikel dieser Warengruppe verkauft?

Umsatzstatistiken

Welche Kunden haben welchen Umsatz gemacht, mit Vergleichen und zeitlichen Abgrenzungen.

Auftragsbestandslisten

Relativ komplexe Auswertungen über den Bestand an Aufträgen, welche davon lieferbar und nicht lieferbar sind und wie hoch diese Bestände jeweils sind.

Die 3S ERP-Module

Basis Einkauf/Verkauf Produktion Buchhaltung Zeiterfassung
Systemumgebung Auftragsbearbeitung Produktionsplanung Finanzbuchhaltung Personalzeiterfassung
Projektverwaltung Bestellwesen Lohnfertigung Kostenrechnung Betriebsdatenerfassung (BDE)
GDPdU-Schnittstelle OP-Verwaltung Qualitätsmanagement Anlagenbuchhaltung Projektzeiterfassung
Dokumentenmanagement Schnittstelle Fremdbuchhaltung Produktkonfigurator SEPA-Zahlungsverkehr
GoBD Schnittstelle Provisionsabrechnung Grafische Plantafel Kontoauszüge nach MT940
CRM Tourenplanung Wekzeugverwaltung
Behälterverwaltung Gefahrstoffmanagement
EDI CAD-Schnittstelle